Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Signore dei poveri morti / Herr Gott der armen Seelen

BuchGebunden
263 Seiten
Deutsch
Th.Gut2017
Es erregte nicht geringes Aufsehen, als der 25jährige Felice Filippini 1942 für seinen Romanerstling "Herr Gott der armen Seelen" den renommierten "Premio Lugano" erhielt, und von klerikaler Seite sprach man offen von einem "Affront gegen jegliche dem tessinischen Menschen ineewohnende Religiosität". Doch das Buch, das für die Trauerarbeit eines kleinenJungen um seinen toten Bruder hinreissend visionäre Bilder findet,...mehr
CHF25.00
Versand spätestens morgen
Sofort abholbereit
Bestand in der Filiale
Anzahl
ZiegelbrückeTurbinenweg 6
96

Produkt

KlappentextEs erregte nicht geringes Aufsehen, als der 25jährige Felice Filippini 1942 für seinen Romanerstling "Herr Gott der armen Seelen" den renommierten "Premio Lugano" erhielt, und von klerikaler Seite sprach man offen von einem "Affront gegen jegliche dem tessinischen Menschen ineewohnende Religiosität". Doch das Buch, das für die Trauerarbeit eines kleinenJungen um seinen toten Bruder hinreissend visionäre Bilder findet, erwies sich schon bald als ein Schlüsselwerk der Schweizer Literatur des 20. Jahrhunderts und brachte dem Tessin auf einen Schlaf den Anschluss an die moderne italienische Literatur der Silone, Pavese und Vittorini.
Details
ISBN/GTIN978-3-85717-244-1
ProduktartBuch
EinbandartGebunden
Verlag
Erscheinungsjahr2017
Erscheinungsdatum15.12.2017
Seiten263 Seiten
SpracheDeutsch
MasseBreite 130 mm, Höhe 210 mm
Artikel-Nr.34600441
Rubriken

Autor

Felice Filippini ist am 20. Juni1917 als Sohn eines Mechanikers geboren und wuchs in Arbedo bei Bellinzona auf. Nach dem Besuch des Lehrerseminars debütierte er in den späten Dreissigerjahre mit eingewilligen, von konservativen Tessiner Kritikern als blasphemisch bzw. modernistisch abgelehnten Wandbildern, Gemälden und Holzschnitten, die stark durch die existentielle Erfahrung von Leiden und Tod geprägt waren.